Auf einen Blick

Die Diakonie in Südwestfalen zu den Einrichtungen

Gut informiert

Nachrichten und Berichte zu den News

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Beratungsstelle – damit jeder ein Zuhause hat

Für wen wir da sind

Wir sind da für Menschen, die

  • wohnungslos sind oder in unzumutbaren Wohnverhältnissen leben
  • Hilfe benötigen, um die eigene Wohnung zu erhalten
  • sich in sonstigen besonderen sozialen Schwierigkeiten befinden
  • Beratung brauchen, damit sie Formulare korrekt ausfüllen oder zu Ämtern begleitet werden wollen
  • aus der Justizvollzugsanstalt entlassen werden und auf dem Weg in die Freiheit Begleitung suchen. Deshalb gehört das regelmäßige Beratungsangebot in der JVA Attendorn zu unserem Standard.

Was wir bieten

Wir bieten: 

  • die Vermittlung von Soforthilfen z.B. eine Notunterkunft
  • Hilfe zur Selbsthilfe: Wir stellen Zeitung, Telefon, Kopierer, Schreibmaterial etc. zur Verfügung
  • eine Erreichbarkeits-, oder Postadresse
  • die Klärung des individuellen Hilfebedarfs und stellen als Clearingstelle der Diakonischen Wohnungslosenhilfe gemeinsam mit dem Klienten einen umfassenden Hilfeplan auf
  • die Vermittlung in weitere Einrichtungen der Diakonischen Wohnungslosenhilfe oder anderer Dienste
  • praktische Hilfen: Wir begleiten zu Behörden und unterstützen bei der Geldverwaltung, der Kontoführung oder beim Ausfüllen von Formularen psychosoziale Hilfe bei persönlichen Schwierigkeiten
  • die Beratung von Angehörigen
  • die Beratung von Strafgefangenen in der JVA
  • die Beratung von Haftentlassenen

Unsere wichtigsten Ziele

Unser wichtigstes Ziel ist, die individuellen Schwierigkeiten der hilfesuchenden Menschen zu mildern, deren Verschlimmerung zu verhüten oder ressourcenorientiert zu beseitigen. Reichen ambulante Hilfen nicht aus, bieten wir unseren Klienten die Vermittlung in eine (teil-)stationäre Einrichtung an, die ihrem individuellen Hilfebedarf entspricht.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111