Auf einen Blick

Die Diakonie in Südwestfalen zu den Einrichtungen

Gut informiert

Nachrichten und Berichte zu den News

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Tagesaufenthalt – mehr als warm und trocken

Für wen wir da sind

Wir sind da für Männer und Frauen, die „auf der Straße", in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe oder in menschenunwürdigen Wohnverhältnissen leben müssen und für Menschen, die aufgrund von Armut, Einsamkeit, Krankheit, Arbeitslosigkeit,mangelnder Schul- oder Berufsbildung nicht oder nur eingeschränkt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. 

Was wir bieten

Wir bieten einen geschützten Aufenthalt. Bei uns können die Besucher:

  • ein warmes Mittagessen, Getränke oder Snacks kaufen
  • Telefongespräche wegen der Wohnungs und Arbeitsuche führen
  • Fernsehen, Radio hören, Zeitung lesen, spielen und andere Freizeitangebote wahrnehmen
  • Dusche und WC nutzen
  • ihre Wäsche waschen und trocknen
  • in enger Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle im gleichen Haus Informationen über das Siegener Hilfesystem erhalten

Unsere wichtigsten Ziele

Unsere wichtigsten Ziele sind, das Überleben der Menschen, die zu uns kommen, zu sichern und ihnen zu helfen, (wieder) am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Ist die akute Notlage überwunden, führen wir sie an eine weitergehende Begleitung und Betreuung heran. Unsere Arbeit richten wir auf die Folgen des Lebens in einer sozialen Notlage aus. Wir bemerken körperliche und psychische Probleme, soziale Isolation oder Stigmatisierung und entwickeln Strategien, um diese Schwierigkeiten zu überwinden.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111