Auf einen Blick

Die Diakonie in Südwestfalen zu den Einrichtungen

Gut informiert

Nachrichten und Berichte zu den News

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Dezentrales Teilstationäres Wohnen

Zielgruppe

Wir begleiten Männer, Frauen, Paare und Familien ab dem 21. Lebensjahr, die aufgrund besonderer sozialer Schwierigkeiten unterstützende Hilfe für eine selbstverantwortete Lebensführung benötigen. Unsere Begleitung ist zeitlich begrenzt und kostenlos. Sie steht Menschen offen, die wohnungslos sind, oder über eigenen Wohnraum verfügen. Wir bieten auch trägereigenen Wohnraum an, um Wohnungslosigkeit zeitnah zu beenden.

Die Menschen, die wir unterstützen, sind in ihrem Selbsthilfepotential eingeschränkt. Sie sind in der Regel von mehreren der unten aufgeführten Probleme gleichzeitig betroffen:

  • Wohnungslosigkeit
  • unzumutbare Wohnverhältnisse
  • Armut
  • Arbeitslosigkeit
  • Suchterkrankung
  • Straffälligkeit
  • Entlassung aus der JVA oder einer psychiatrischen Klinik
  • psychosoziale Schwierigkeiten
  • Überschuldung
  • fehlende tragfähige Kontakten
  • unbehandelte psychische Erkrankungen

Was wir bieten

Wir bieten Menschen mit und ohne Wohnung:

  • ein Beziehungsangebot über einen verlässlichen Ansprechpartner mit flexiblem Zeitbudget,
  • kostenlose Hilfe, die sich an den Möglichkeiten und Wünschen des Klienten orientiert,
  • Hilfen zur Existenzabsicherung, vom Beantragen von Leistungen bis zur Geldverwaltung,
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche und/oder dem Wohnungserhalt inkl. Bearbeitung von Miet- und Energieschulden,
  • Bereitstellung von trägereigenem Wohnraum,
  • Hilfen bei der beruflichen Qualifizierung und der Arbeitssuche,
  • Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen,
  • Einleiten weiterer notwendiger Maßnahme wie Therapie, Schuldnerberatung, Gesundheitsfürsorge, gesetzliche Betreuung,
  • Freizeitaktivitäten

Unser Ziel

Ziel der Hilfe ist es, Menschen zu befähigen, ihren Alltag eigenständig und selbstverantwortlich zu gestalten.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111